Grundwasser, mit Kürzeln

Beruflich habe ich viel mit Grundwasser zu tun. Hier steht in Stiefo (Aufbauschrift), was die Wikipedia darüber sagt:

Einführung zur Wikipedia-Seite „Grundwasser“.

Dabei kommen ein paar Kürzel zum Einsatz. Bereits in der Grundschrift gibt es die Möglichkeit, eigene Kürzel für häufige Begriffe zu definieren, indem man einen 1 Stufe hohen Konsonanten 3 Stufen groß schreibt. Ich habe das dreistufige W für „Wasser“ verwendet. Weitere Begriffe stelle ich durch angefügt Buchstaben dar, z. B. „Grundwasser“ durch ein am g am Anfang, „Grundwasserleiter“ durch ein angehängtes eit:

Dreistufiges W für „Wasser“; Erweiterung zu „Grundwasser“ und „Grundwasserleiter“. Charakterisierende Element orange markiert.

Schleifen im Uhrzeigersinn werden in „Standard-Stiefo“ kaum verwendet (nur die Punktschleife für -lich). Die halbstufigen Schleife im Uhrzigersinn nutze ich für -ologie (die hochgestellte entsprechend für -graphie). Mit der ganzstufigen Schleife kürze ich die Formen von „halten“ ab.

Halb- und ganzstufige Schleifen im Uhrzeigersinn.

Das tiefgestellte (i/ü/y-Position) h, das in der Aufbauschrift für „hier“ steht, verwende ich auch für „hin“ und für die Vorsilbe hydr(o)-. Damit lässt sich u. a. „Hydrogeologie“ sehr kompakt schreiben.

Kürzel für hydro- und Beispiele „Hydrogeologie“, „Hydraulik“.

Veröffentlicht von

fj

Lerne gerade Stiefografie Aufbauschrift 2 / Currently learning Teeline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.